Freitag, 4. Oktober 2013

Inspiriert...

... worden bin ich diese Woche durch einen Post von Frau Liebstes!
Sie hat eine sehr, sehr lecker aussehende Kürbissuppe gekocht. Da habe ich Appetit bekommen und heute auch eine gekocht - angelehnt an Ihre. Ich fand die Idee mit einer Einlage richtig gut. 
ABER, wir essen kein Fleisch, von daher konnte ich die Fleischbällchen so nicht übernehmen, außerdem wuchern immer noch Zucchini in unserem Garten und die müssen überall mit verwertet werden.

So sah dann also unsere Kürbissuppe aus:
1 Hokkaido-Kürbis, 0,5 Zucchini, 2 Kartoffeln: zerkleinern und mit Wasser kochen bis es schön weich ist. Dann pürieren, mind. eine halbe -wenn nicht sogar eine ganze- Flasche Sahne dazu und mit Ingwer, Zitronensaft, Paprika, Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die "Einlage" habe ich 4 Kartoffeln und die andere Hälfte der Zucchini klein gewürfelt... richtig klein... Dann zuerst die Kartoffelwürfelchen, etwas später die Zucciniwürfelchen, mit 4 zerdrückten Knoblauchzehen in reichlich Olivenöl in einer Pfanne scharf anbraten. Das ganz mit Thymian, etwas Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
So sieht's dann aus:


Dann die lecker Suppe in die Teller gegossen und die Einlage obendrauf!
Soooo lecker!!! 


Noch mal vielen Dank an Frau Liebstes für die tolle Inspiration!
Lg
Ena
 
 

Kommentare:

  1. Hmm, das klingt ja total lecker. Ich freu mich auch tierisch, dass endlich wieder Kürbissuppenzeit ist.
    LG
    Heike

    AntwortenLöschen
  2. Danke, jetzt weiß ich, was ich mit dem restlichen Kürbis im Kühlschrank machen werde: nämlich Kürbissuppe. Und die Idee mit dem Ingwer nehme ich gleich noch mit.
    LG Florentine

    AntwortenLöschen
  3. Lasst es Euch schmecken! :-)
    LG
    Ena

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! :-)