Donnerstag, 30. Januar 2014

Meine Test-Shelly! Mein allererstes Oberteil - selbstgenäht!!!

Guten Abend ihr Lieben,
in der letzten Woche hatte ich meine Shelly ja schon angekündigt, denn leider hat sich das eine oder andere Hindernis vor mich geschmissen, so dass sie also erst in dieser Woche fertig wurde. 
Ok, so richtig zufrieden bin ich mit der Passform nicht, denn irgendwie sitzt es etwas seltsam am Ärmel vorne. Vielleicht brauch ich da mehr Stoff??? Experten an die Front, bin über jede Hilfe dankbar! ;-)
Auch beim Stoff bitte nicht allzusehr erschrecken. So richtig schön ist er nicht, aber für die erste Version ist's ok. Da es das erste selbstgenähte Oberteil für mich überhaupt ist, wollte ich wirklich erstmal sehen und dafür natürlich nicht meine Schätze anschneiden....  Also, schön ist anders, aber für zuhause ist es vollkommen ok. Und mit ner schwarzen, engen Hose und nem Schal gehts auch mal eben zum einkaufen....

Ich habe vorne den Ausschnitt nicht gekräuselt sondern in kleine Falten gelegt, wie ich das bei den Kiddy-Shirts auch gerne mache. Außerdem ist die Shelly etwas verlängert.

So, dann also hier:

 
 und noch eins
 

Stoff: Aus meinen Anfangszeiten von irgendeinem Stoffmarkt

Jetzt mag ich aber auch noch dringend eine Runde rumsen... hab heute via bloglovin zwischendurch immer schon mal geschaut.... tolle Sachen!!!

LG
Ena
 

 

 

 

Sonntag, 26. Januar 2014

Tortillaaaaas / Quesadillaaaas

Huhu ihr Lieben,
Nell von Bienvenido Colorido hat am letzten Mittwoch tolle vegane Gerichte gezeigt.
Und ich habe mich sofort in ihre Tortillas verliebt. Ich mag diese Dinger - vorallem als Quesadillas - seit meinen USA-Zeiten. Letzten habe ich mal wieder fertige aus dem Bioladen gekauft. Waren ganz ok und inhaltlich gar nicht soooo schlecht, aber irgendwie habe ich noch nie wirklich drüber nachgedacht sie selber zu machen.
Einmal ist immer das erste Mal und die Bilder von Nell haben mir das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen. Ratet mal... genau, am Donnerstag gab es bei uns Quesadillas mit selbstgemachten Tortillas!

Einzige Abwandlung zu Nell's Rezept: Ich habe "weißes" Mehl 70:30 mit Dinkelvollkornmehl gemischt.

Für meine Lieblings-Quesadillas backe ich die Tortillas schon mal vor, analog dem Rezept von Nell.

Dann kommt eine fertige Tortilla in die Pfanne und ich streue geriebenen Käse (diesmal war es mittelalter Gouda) darauf (nix für Weicheier.. richtig viel). Dann kommen gewürfelte Tomaten darauf, halbe Zwiebelringe, Knoblauch und Oliven in Scheiben und Pepperoni (auf die Mutti und Vatti-Seite!).
Wieder Käse (ordenlich) oben drauf, dann die zweite Tortilla on top und mit der Hand ein wenig auf die Quesadilla drücken und dabei im Kreis drehen (also die Quesadilla, nicht mich... hihihi).
Wenn der Käse schon geschmolzen ist (den Herd nicht auf höchste Stufe, sonst ist der Tortilla schwarz, bevor der Käse überhaupt heiß wird....) vorsichtig (ich mache es mit den Händen) auf die andere Seite drehen. Noch schön anbrutzeln lassen, dass innen alles schön weich wird und die Tortillas knusprig sind.
Tadaaaa schon fertig. Ab aufs Brettchen mit der Quesadilla, 8teln, und mit CremeFraiche und Avocado-Dip oder Salsa genießen.

Diesesmal habe ich auch noch vegetarisches Chilli sin Carne mit extra vielen Kidneybohnen (mein Sohnemann liebt sie!!) dazu gekocht und in die Quesadilla gepackt. Auch sehr lecker und noch sättigender als nur Käse! ;-)
Was mein großer Zwerg auch gerne daran mag: Man darf es mit den Fingern essen!


 
Guten Appetit!
LG
Ena
 
 
PS: Und das Ganze noch zu Pamelas Crealopee!

Samstag, 25. Januar 2014

Walk-Lieblingskleidchen

Endlich habe ich es getan. Ich habe mir den Schnitt für das Lieblingskleidchen von der Erbsenprinzessin gekauft. Habe ja schon länger damit geliebäugelt...
 
Nun habe ich es das erste Mal probiert. Und zwar mit Walk! Es soll ja kälter werden, da kann so ein wärmendes Über-Kleidchen ja nicht schaden. .... also das Ganze ist dann etwas groß ausgefallen. Merke mit dem Walk besser mal die Nahtzugabe weglassen... und die 3 cm Saumzugabe auch... hätte ich ja auch vorher mal drüber nachdenken können. Naja, dann passt es wohl im nächsten-übernächsten Jahr... ;-)
 
Zwischen Ober-und Unterteil habe ich noch eine Paspel aus Bündchenware (hellgrün-dunkelgrün gestreift) mitgefasst. Die Blütenblätter sind nur am linken unteren viertel festgenäht, so dass die Blätter sich etwas bewegen können und es wie eine richtig-dreidimensionale Blume aussieht.
Den Walk habe ich offenkantig vernäht und man muss wirklich nichts versäubern! Ganz toll.
 
 
 
Edit: Am Dienstag war meine Freundin mit ihren Töchtern da und siehe da, der großen (4J) passt das hübsche Walkkleidchen als Walkoberteil wie angegossen.
 
Ich: Gefällt es Dir?
Sie, streichelt nur über das angenähte, Blümchen, und nickt.
Ich: Wenn Du magst darfst Du es behalten.
Sie: Darf ich es gleich anlassen?
 
Klar durfte sie!!! So was freut mich ja immer total!!! Und da wir immer die "abgelegten" Sachen von ihr für meine kleine Maus bekommen (danach bekommt sie es dann wieder, ihre kleine Schwester ist noch mal 7 Monate jünger ist als meine) wird das Kleidchen dann auch wenigstens richtig genutzt. Das freut mich sogar noch mehr!
 
Ich wünsche Euch allen einen charmanten Samstagabend!
GLG
Ena
 
PS: Endlich darf ich auch mal wieder beim Sewing SaSu verlinken! Und Meitlisache und Kiddikram!

Donnerstag, 23. Januar 2014

Mug Rugs for me!!

Vor Weihnachten habe ich so ca. 14 Tea Mugs genäht, für die Oma, Ur-Oma, Mama, Tante, Tante, Freundin, Onkel, Freundin, Kigafreundin...... danach hatte ich auch wirklich gar keine Lust mehr auf Tee. Echt. Geht euch das auch so? Puhh Massenproduktion (!) ist wirklich nicht mein Ding.
Naja, jedenfalls, jetzt habe ich wieder Lust auf Tee und wollte gerne auch mal Tea Mugs haben. 
Hier sind sie! Ganz für mich - weil ich ja immer 2 Tassen gleichzeitig trinke... klaro, ok, wer immer also gern von euch auf nen' Kaffee oder Tee vorbeikommen möchte bekommt gerne das zweite! ;-)

Ich hätte Euch heute gerne meine erste und neue Shelly gezeigt, aber kennt ihr so Abende an denen man wirklich besser zur gleichen Zeit wie die Kiddies ins Bett gegangen wäre??? Vorder- und Rückteil rechts auf links aneinander genäht - auch noch beide Seiten, wobei ich sonst immer eine Seite offen lasse für das Bündchen (was ich schon zu kurz zugeschnitten hatte, bytheway) - zu dem Zeitpunkt aber links auf rechts noch nicht gemerkt und schön das Bündchen dran genäht und beim letzten Zentimeter gemerkt,.... moooooment... irgendwas ist doch hier... ach nööööö.... ja und da letztens mein Nahttrenner abgebrochen war.... hab ich die Shelly in die Ecke gepfeffert.... Pöhhhh, nicht mit mir. Also, leider heute keine Shelly von mir, aber meine Tea Mugs, die werden glänzen! *lol*


Macht Euch einen schönen Abend bei einer RUMS-Runde!!!
LG
Ena

PS: Der Mug Rug ist genäht  in Anlehnung an die Anleitung von Ricarda von Pech & Schwefel... irgendwann vor Weihnachten war es in einem Advendskalender schon mal, hab ich aber nicht mehr gefunden.... :-)

Sonntag, 19. Januar 2014

Möhren-Zucchini-Nudeln

Wie schon am letzten Sonntag... gibt es heute ein neues Rezept unter dem Motto: 
Schnell - Vegetarisch - Saisonal - Familientauglich - Lecker!

Heute Abend waren wir wirklich spät dran, bzw. die Kids waren müde und daher musste alles noch flotter gehen als sonst.
Ich hab auf die Uhr geschaut und es hat ganau 14 Minuten gedauert. Nicht schlecht oder?



Wasser koche ich immer schon im Wasserkocher vor, weil unser Herd nicht so richtig schnell ist.
Ich habe eine Zwiebel geschält, grob geviertelt und in meinen James geworfen. Ja, ich oute mich, ich besitze einen Thermomix - und ich bin überglücklich mit ihm -  seit mittlerweile schon 3,5 Jahren.
Also, die Zwiebel  vielleicht 5 Sekunden bei Stufe 5 zerkleinern lassen (wer mit der Hand schneidet: einfach in kleine Würfel), Olivenöl dazu und 3 Minuten auf der Varoma-Stufe anschwitzen lassen.
Gleichzeitig eben 3 Möhren geschält, 2 Zuchini gewaschen und in große Stücke geschnitten. Das ganze Gemüse dann zu den Zwiebeln und noch mal 4-6 Sekunden auf Stufe 5-6 alles kleinschneiden. Normalerweise mag ich es gar nicht so klein, aber die kleine Zwergin will ja alles mitessen - somit ist es so am einfachsten. (Wer keinen James hat, Möhren und Zucchini einfach raspeln.)
Dann etwa 300ml Sahne dazu, Salz, Pfeffer und milden Curry und noch mal 8 Minuten (ohne Messer) bei 100Grad kochen lassen.
Nun noch schnell die Nudeln ins Wasser. Heute gab es zwei verschiedene Nudeln. Der große Zwerg hat auf Spaghetti bestanden, die kleine Maus schafft besser Spirellis zu gabeln. Ich kaufe immer die dünnen Spaghetti, mit max. 5 Minuten Kochzeit. Die Dinkel-Spirellis sind aus meinem Lieblingsladen DM und brauchen auch nur 4-5 Minuten bis sie gar sind! Perfekt.
Ja und dann nur noch die Soße auf die Nudeln und fertig! Und lecker wars.

Die Portion für die kleine Maus!
Die Version für die "Großen".

Vielleicht schmecken Euch unsere Nudeln ja auch mal! Würd mich freuen!

LG
Ena

Auch dieses Rezept schicke ich zum Crealopee. Pamela meinte beim letzten Mal das wäre kreativ und dürfe bleiben! :-) Juhuuu!

Donnerstag, 16. Januar 2014

"So" Mütze im Beißi-Fisch-Design!

... im Moment ist es doch wirklich zum Mäuse melken. Es wird gar nicht richtig hell draußen. Ich hab viele schöne Sachen genäht, aber die Fotos sind alle sowas von miserabel....blöööööd! Kann mal jemand das Licht wieder einschalten????

Naja, dann zeige ich wenigstens diese hübsche Mütze. Für meinen großen Zwerg. "Aus dem Stoff mit den Beißi-Fischen!" Den findet er toll! Innen ist die Mütze mit wunderbaren Fleece von Swafing gefüttert. Außen dann noch die Sternappli. 
Die einzige Überlegung ist noch, ob ich evtl. doch den Rand noch mal abnähe... hmmm.... schlaf ich noch mal drüber. 

Stoffe: Fishing von Janeas World gekauft bei Michas Stoffecke,
           grüner Fleece von Swafing, gekauft bei Zierrat 
Schnitt: So,So oder So Mütze von den Elberbsen - die runde Version (So) ;-)

GLG
Ena


PS: Los geht's zur Sternenliebe und zur Made4Boys und zum Kiddikram!


Montag, 13. Januar 2014

Danai für den Großen!

Endlich mal wieder was für meinen großen Zwerg! 
Ich habe einen Danai-Hoodie von Farbenmix genäht. Den Stoff hat er sich selber ausgesucht. Da der Bielefeld aber doch ganz schön schwarz-grau ist, habe ich noch einen schönen bunten Kombistoff dazu genommen. Fand er prima! Zum Glück....

Was mir hier aber aufgefallen ist, dieser Schnitt ist für meinen langen und dünnen Zwerg nicht so 100%ig gemacht. Wie angegeben ist er doch eher weiter geschnitten. Ich hab an den Seiten jeweils 2cm weggenommen, aber um 5cm verlängert (plus breites Bündchen). Ebenso bei den Armen! So ist er jetzt noch etwa groß, aber alles andere hätte nicht gepasst.

Sorry für die schlechten Bilder, aber das Tageslicht ist auch nicht mehr das was es mal war....! ;-)
Aber dafür darf ich Euch heute den besten Kumpel vom Zwerg vorstellen: tatatataaaaa: I proudly present: The Teddy! ;-) Ohne den geht nix!

 
 
GLG
Ena

Stoff: türkiser Ringel von lillestoff, Bielefeld Hero Bang Sterne beides von Buntnaht!
Schwarze Bündchen aus dem Lager...
 
PS: Heute dann aber endlich mal zu mykidwearsMade4Boys und zum Kiddikram!
 

Sonntag, 12. Januar 2014

Wirsing-Kartoffel-Pfanne

Ich hab mir vorgenommen in diesem Jahr einige meiner Rezepte zu posten unter dem Motto: 
Schnell - Vegetarisch - Saisonal - Familientauglich - Lecker!

Ich kaufe vorwiegend saisonales Gemüse ein und meistens koche ich "frei-nach-Schnautze", das heißt Kühlschrank auf, hm, was ist noch drin? Frage an die Familie: Nudeln, Kartoffeln, Reis, Couscous oder Hirse? Und schon gehts los!

Heute kam das dabei heraus:



1 Wirsing
1 Schüssel Kartoffeln
1 Zwiebel
ca. 200ml Sahne
3 Spritzer Tomatenmark
ca. 500ml Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer
Muskat
Paprika, edelsüß
Kräuter der Provence 

Zunächst Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden (je nach vorhandener Zeit.... meist sind es bei mir ganz kleine Stücke, weil es flottiflotti gehen muss!). Ab ins kochende Wasser.
Den Wirsing von den ollen Blättern befreien, vierteln und in kleine Stücke schneiden. Da die Zwergin mit ihrem einem Jahr voll bei uns mit-ißt werden auch die bei uns relativ klein geschnitten.
Butter und Olivenöl in eine hohe Pfanne, heiß werden lassen und den Wirsing darin scharf anbraten  (die Röststoffe bringen den richtigen Geschmack!!!), Zwiebeln noch dazu und dann mit Gemüsebrühe ablöschen (evtl. immer ein wenig Brühe nachgießen). Schön köcheln lassen und dann noch Sahne dazugeben und Tomatenmark. Kochen lassen bis der Wirsing noch schön bissfest ist.
Abschmecken mit den Gewürzen. Alles sollte schön suppig sein.
Dann noch die Kartoffelstückchen abschütten und zum Wirsing geben.
Fertig!!! 
Maximal 25 Minuten vom Kühlschrank bis auf den Tisch!

Uns hat es sehr gut geschmeckt! Euch ja bald vielleicht auch!
LG
Ena

Edit: Das ist doch kreativ, oder? Ich schick es mal zu Pamelas Crealopee

Donnerstag, 9. Januar 2014

Auf letzte Ecke....

... wie man bei uns so schön sagt.

In den letzten Tagen sind mir ja die Täschchen, die am Nähwettbewerb -zu dem Julia von lillesol & pelle aufgerufen hat- teilnehmen nur so um die bloglovin-Nase geflogen. Eine schöner als die andere! Ich bin ja sowas von begeistert!!!! <3
Auch wenn es nun bei mir nicht ums siegen geht (ich habe ja sowas von schöne Exemplare gesehen!!!!), aber mitmachen wollte ich doch auch gerne! Und da passte es ganz gut, dass ich ohnehin noch ein Täschchen nähen wollte und zwar für eine Erzieherin aus dem KiGa. Sie gehört offiziell nicht zu unserer Gruppe, aber unterstützt an ganz vielen Nachmittagen und irgendwie war sie uns dadurch beim offiziellen Weihnachtsgeschenk durchgegangen. Daher wollte ich ihr gerne auch noch eines nähen. Gesagt, getan, hier ist es - und gleichzeitig meine Teilnahme am Nähwettbewerb!

Vielen Dank, liebe Julia für diese tolle Aktion!!!

GLG und den Juroren ganz viel Spaß
Ena


Montag, 6. Januar 2014

So, so oder So Mütze a la Püdile!

Eine Kollegin von mir ist vor wenigen Wochen Oma geworden. Ein kleiner Junge! Daher ist sehr kurzfristig noch diese Mütze entstanden. Ich habe bis zur letzte Minute gezögert, ob ich was selbst genähtes mitbringen soll. Irgendwie bin ich mir oft nicht sicher - ich will ja keinem meine Sachen aufdrängen - vor allem wenn ich nicht genau weiß, wie die Personen so zu selbst genähten Dingen stehen...  Naja, dann habe ich es doch gemacht und die Omi hat sich wirklich gefreut.

Das ist nun das 2. Mal, dass ich diesen Mützenschnitt genäht habe und er ist wirklich prima. Läßt sich super leicht nähen und passt wunderbar! I like!
Und die Applis gehen mir auch immer leichter von der Hand! Juhu! Übung ist wirklich alles.... :-)



Stoff: Püdile von Farbenmix gekauft bei MichasStoffecke, roter Uni-Jersey von Buntnaht, Kuschelfleece: Keine Ahnung mehr woher....



Und neben der Näherei? Tja die kleine Zwergin fängt wirklich immer mehr an sich auf Ihren zwei super süßen Füßis fortzubewegen! So wahnsinnig! Und ich bin sooo stolz auf sie! Und sie erst auf sich!!! Und der große Bruder!!!!
Seit heute ist wieder Alltag bei uns eingekehrt und alle hängen so ein wenig den Ferien nach. Obwohl wir gar nicht viel gemacht haben und auch nicht weggefahren sind, haben wir 4 die Zeit sehr genossen. Einfach mal keinen Stress und nur so in den Tag reingelebt. Ich merke das vor allem an der kleinen Maus. Sie ist im Moment sehr ausgeglichen.  ... Kinder als Spiegel der Mama-Seele... da ist schon was dran!

Ich wünsche Euch allen einen guten Start (gehabt zu haben) in den Alltag! <3

GLG
Ena


PS: Los geht's zur Sternenliebe und zur Made4Boys und zum Kiddikram!